GeDaD Control Serie "GeCoS"


GeCoS "RasPi-Servermodul"

mit "PI 3"

mit "PI ZERO"

mit "Asus Tinker" (in Arbeit)


Das GeCoS "Servermodul" bietet die direkte Schnittstelle zu den anderen GeCoS-Modulen. Dadurch stellt es eine leistungsstarke Plattform zur Verfügung, um unzählige Projekte zu realisieren.  Das Servermodul besitzt zwei I²C-Bus Linien über einen Multiplexer sowie direkte 1-Wire Anschlüsse zur Anbindung weiterer Sensoren. Zusätzlich befindet sich eine RTC ( Real Time Clock) sowie eine RS232-Schnittstelle on Board. Das Servermodul ist kompatibel zum Raspberry Pi 3/2 sowie dem Raspberry Pi Zero. Die Kompatibilität zum Asus Tinker ist in Arbeit.


GeCoS "PoKeysmodul"


Das GeCoS "PoKeysmodul" bietet eine Alternative zu dem RasPi-Servermodul. Der PoKeys-Ethernetcontroller kann ohne Lötarbeiten auf dem PoKeysmodul befestigt und mit ihm verbunden werden. Die Spannungsversorung des PoKeys sowie aller angeschlossene Module erfolgt über das PoKeysmodul. Es bietet mit seinem breiten Eingangspannungsbereich von 8-28V gute Einbindungsmöglichkeiten in vorhandene Systeme. Durch die Modbustauglichkeit des PoKeys können einfach viele Ein-und Ausgänge in Steruerungssysteme integriert werden. Alle GeCoS-Module können mit dem PoKeysmodul verbunden werden. Beim Anschluss von Eingangsmodulen kann der Interrupt optional mit dem PoKeys genutzt werden. 


GeCoS "I²C_16in"


Das GeCoS "I²C_16In" bietet 16 Eingänge und ist ein Erweiterungsmodul zu den GeCoS-Grundmodulen. Die Eingänge sind für Spannungen von 10-28V ausgelegt, womit der gängige Spannungsbereich abgedeckt ist. Zur schnellen Signaländerungserkennung ist der Bus mit einem Interrupt-Signal ausgestattet. Hierdurch sind schnelle Schalterkennungen möglich. Durch Adressjumper sind vielfältige Adressierungen möglich, wodurch viele GeCoS-Module an einem I²C-Bus betrieben werden können.


GeCoS "I²C_16out"



Das GeCoS "I²C_16out" ist der Nachfolger des "48out". Es soll mehr Funktionalität und Anbindungsmöglichkeiten bieten. Durch den I²C-Bus ist eine einfache Anbindung an das "Servermodul" sowie unterschiedlichste Controller möglich (Raspberry Pi, Pokeys,Tinker u.v.m.). Das "I²C_16out" hat 16 Ausgänge die jeweils 8-28V bei 450mA schalten können. Hierdurch ist es optimal geeignet um Relais zur Ansteuerung von Lichtern und anderen Verbrauchern zu schalten.


GeCoS "I²C_PWM16out"


Auch das GeCoS "I²C_PWM16out" bildet ein Erweiterungsmodul zur GeCoS Grundplattform. Als Kern arbeitet ein PCA9685, der kostengünstig direkt auf der Platine integriert ist. An den PWM Ausgängen können z.B. Eltako LUD12-230 angeschlossen werden. Hierüber ist dann ein dimmen aller Art von Lampen möglich. Natürlich können die PWM Ausgänge auch für andere Anwendungen verwendet werden. Der PCA9685 unterstützt eine hohe Bandbreite an Ausgangsfrequenzen. Auch eine Ansteuerung des

I²C Busses ist mit vielen anderen Geräten möglich.


GeCoS "I²C_RGBW16out


Das GeCoS "I²C_RGBW16out" Modul basiert ebenfalls auf dem PCA9685. Es soll speziell der Ansteuerung von RGBW-LED Streifen dienen. Das Modul deckt einen Spannungsbereich von 8-28V ab und passt somit zu allen gängigen LED Streifen. Durch die 16 Ausgänge können vier RGBW-Streifen direkt angeschlossen werden.  Alternativ können auch über jeden der 16 Kanäle einzelne Led´s angesteuert werden. Die Kommunikation erfolgt auch hierbei über den I²C Bus womit eine Anbindung an viele Controller möglich ist (PoKeys, Raspberry Pi, Asus Tinker u.v.m.).


GeCoS "I²C_Analog4-1"


Das GeCoS "I²C_Analog4" Modul bildet ein analoges Eingangsmodul zur gesamten GeCoS-Serie. Das Modul besitzt vier analoge 0-10V Eingänge. Über Jumper können die Eingänge auf 0-20 mA Eingänge umgestellt werden. Die Eingänge werden über den I²C Bus mit einer Auflösung von bis zu 18-bit eingelesen. Die I²C Adresse kann einfach, wie bei den anderen Modulen auch über Dipschalter eingestellt werden. Pro I²C Buslinie können 4 Analogmodule eingesetzt werden.


GeCoS "I²C_Currentsens4"


Das GeCoS "I²C_Currentsens4" dient zur Strommessung an vier Stromführenden Leitern. Das Modul arbeitet berührungslos. Die Auswertung erfolgt über einen D/A-Wandler mit einer Auflösung von 12-Bit. Die Stromstärke darf hierbei 16A pro Leiter betragen, bei einer Netz-Frequenz von 50-60 Hz. Das I²C_Currentsens4 Modul soll zur näherungsweisen Auswertung von Verbrauchern im Wechselstromnetz dienen. Es besitzt keinerlei Genauigkeitsklassen und ersetzt keine Drehstromzähler. Phasenverschiebungen und Spannungsschwankungen bleiben unberücksichtigt.


GeCoS "Sicherungshalter 16"


Die GeCoS "Sicherungshalter 16" bietet die Möglichkeit, sämtliche Kreise abzusichern.

Der Sicherungshalter ist in zwei Kreise zu je acht Sicherungen unterteilt. Somit können zwei Potentiale abgesichert werden (z.B. 5V und 24V Kreise).


Zukunft => Bildung

Wir fördern die Aus- und Weiterbildung. Daher bieten wir hierfür stark vergünstige Module. Sprechen Sie uns an.

Generelles

 Alle Module sind so ausgelegt, dass sie entsprechende Relais treiben können, über die dann der 230V Verbraucher geschaltet wird. Dies ist notwendig, um den generellen Richtlinien nachzukommen.

Die Module sollen als kostengünstige Alternative zu Standard-Systemen dienen.

Auch weitere I/O Module zur Anbindung über I²C sind in Planung (z.B. für Raspberry Pi).

1 Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus.